Dunkle Wolken über den Börsen.

Was Sie jetzt tun können.

Die Entwicklungen an den Börsen sind im aktuellen Jahr alles andere als zufriedenstellend. Die gestiegene Inflation und die damit verbundene Angst vor Zinserhöhungen lies die Börsenkurse seit Jahresbeginn abtauchen. Hinzu kommt der Ukraine-Konflikt, der für zusätzliche Unsicherheit sorgt, auch wenn ein Großteil der Kurseinbußen sich auf die zinspolitische Wende zurückführen lässt. Zwar führt der Angriffskrieg Russlands zu einer Flucht aus Aktien in eher sichere Anlagen wie beispielsweise Gold, und Anleihen, frühere kriegerische Ereignisse wie beispielsweise der Irakkrieg oder die Annexion der Krim haben aber auch gezeigt, dass deren Einfluss auf die Börsen zumeist nicht sonderlich langanhaltend ist. Insofern nutzt manch ein Anleger die aktuelle Situation bereits als günstige Einstiegsmöglichkeit. Die höhere Volatilität, also die Schwankungsbreite, dürfte uns jedoch noch etwas erhalten bleiben. Denn zum einen ist die Situation im Ukraine-Konflikt und die weiteren Entwicklungen und zukünftigen Auswirkungen unüberschaubar und zum anderen befeuert die Situation die ohnehin gestiegenen Inflationsraten und die damit verbundene Zinswende.

Während die EZB der gestiegenen Inflation bislang tatenlos zuschaut und keine Zinserhöhen bekannt gegeben hat, sieht die Situation in den USA anders aus. Die amerikanische Notenbank Fed leitet das Ende der expansiven Geldpolitik ein und wird Mitte März den Leitzins um 25 bis 50 Basispunkte (0,25 % – 0,50 %) erhöhen, ihre Anleihekäufe einstellen und ihre Bilanz verkürzen. Mittlerweile gehen die Börsianer für die USA von 5 bis 7 Zinserhöhungen im Jahr 2022 aus.

Aufgrund dieser Unsicherheiten, halten wir es aus aktueller Sicht für ratsam, ruhig zu bleiben und einen kühlen Kopf zu bewahren. Hier und da kann eine Investition mit den aktuell günstigen Kursen sinnvoll sein. Wir raten jedoch dazu, erst einmal nur mit Teilbeträgen einzusteigen, statt einen größeren Betrag auf einmal zu investieren.

Aktien sind auf lange Sicht eine hervorragende Anlageklasse – daran ändern auch die aktuellen Turbulenzen nichts!

Trotz der zurzeit überwiegend fallenden Kurse sollte berücksichtigt werden, dass sich der Wert des marktbreiten US-Index S&P 500 seit 1955 in 66 Jahren fast verhundertfacht hat. In etwa gleichem Ausmaß stiegen in dieser Zeitperiode auch die Gewinne der börsennotierten Unternehmen. Daraus folgt:

Über einen langen Zeitraum bieten Aktien, trotz gelegentlicher Turbulenzen, eine erstklassige Rentabilität. Dadurch übertreffen sie die meisten Anlageklassen deutlich.

Am Ende entscheidet selbstverständlich jedoch auch immer die ganz persönliche Situation eines jeden Anlegers, ob und inwieweit man an der Börse investiert ist – oder alternativ in Wohnimmobilien (-fonds) – und ob es Sinn macht, die aktuell günstigen Kurse als Einstieg zu nutzen.

So haben die Kunden unseres “PCI-Depots ausgewogen” seit Anfang 2022 nur ein momentanes Minus von ca. 9%, ein absolut tolerabler Wert, der aufgrund der Depotklassen Anleihen und Gold erreicht wurde und bei wieder steigenden Aktien in kurzer Zeit eingeholt werden kann. Auch viele Mischfonds konnten gegensteuern und sind nur leicht im Minus. Scheibchenweise Nachzahlungen sind deshalb momentan zum “Discountwert” möglich, wobei ein Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren gewählt werden sollte. Eine Ausnahme bildet unser “PCI-Depot konserverativ“, welches aufgrund des überwiegenden Teils von Anleihen nur leicht im Minus ist (ca. 3%) und eine Mindestanlagedauer von nur 2 Jahren empfiehlt (ab € 30.000,- Startbetrag, Nachzahlungen ab € 5.000,-). Wie Sie sicher wissen, haben unsere “PCI-Depots” eine Investitionsquote von 100%, es wird Ihnen also nichts bei Investition abgezogen (z.B. Ausgabeaufschlag, Eintrittsgebühr).

Sie möchten wissen, welche Vorgehensweise für Sie persönlich die beste ist oder ob Sie mit Ihrem Depot gut aufgestellt sind? Kontaktieren Sie uns gerne über den folgenden Button. Gemeinsam mit Ihnen nehmen wir eine Analyse Ihrer persönlichen Vermögenssituation vor!

Foto: shutterstock.com | 1081970570 © everything possible

Ich möchte eine Analyse meiner Vermögenssituation

Diesen Newsartikel teilen

NEWSLETTER

Wir informieren Sie wöchentlich über neue Emissionen oder aktuelle Fondsschließungen. Lesen Sie Beiträge von unabhängigen Finanzexperten und Fondsmanager. Oder informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen an den Finanzmärkten.

Datenschutz *