US Treuhand UST XXV

ÜBERBLICK

  • Kategorie Immobilien Ausland

  • Investitionen in Class-A-Büroimmobilie “70 & 80 at Fairview” in der Metropolregion Washington D.C.

  • Objekt bestehend aus zwei miteinander verbundenen Bürogebäuden, Baujahr 1987 und 1997

  • Bis Ende 2019 durch eine Investition von über USD 15 Mio. umfassend renoviert und neugestaltet

  • Geplante Fondslaufzeit von 8,5 Jahren

  • Prognostizierte Ausschüttung: von 4,5 % bis zu 5,75 % p.a.

  • Prognostizierter Gesamtmittelrückfluss von 204,1 %

  • Mindestbeteiligung 20.000 USD

Unterlagen jetzt kostenlos anfordern
Produktklasse Alternativer Investmentfonds
Emissionshaus US Treuhand
Kategorie Immobilien Ausland
geplante Laufzeit 8,5 Jahre
Auszahlungen 4,5 % bis 5,75 % p.a.
Gesamtmittelrückfluss 204,1 % p.a.
Mindestbeteiligung 20.000 USD
Agio 5 %

Ausschüttungsprognose

Hinweis

Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Kurzbeschreibung

Mit dem AIF US Treuhand UST XXV haben Sie die Möglichkeit in ein diversifiziertes Portfolio aus US-Immobilien zu investieren. Ziel ist das Erwirtschaften einer positiven Rendite, die regelmäßige Auszahlung von Überschüssen und die Erzielung von Wertzuwächsen. Dafür werden mindestens 75 % des investierten Kapital werden in Immobilien in den Metropolregionen im Südosten der USA angelegt. Die wirtschaftliche Leistung und der Unternehmenszuzug Insbesondere in den südöstlichen Staaten ist teils überdurchschnittlich hoch.

So nimmt der Südosten im Ranking der wirtschaftsfreundlichsten Bundesstaaten regelmäßig Spitzenpositionen ein. Auch die Steuerpolitik ist arbeitnehmer- und arbeitgeberfreundlich. Somit sind weitere Anreize gegeben, dass Unternehmen sich gerade dort ansiedeln. Mindestens 70 % des Kapitals sollen in Gewerbeimmobilien wie Büro, Logistik und Handel investiert werden. Maximal 30 % können auch in Wohnimmobilien angelegt werden. Diese Immobilien sollen längstens bis Ende 2039 gehalten werden und sollen bei entsprechend günstiger Marktsituation auch vorher verkauft werden können. Im Anschluss an die Veräußerung der Immobilienobjekte ist die Liquidation der Investmentgesellschaft vorgesehen.

Bei einer Laufzeit von rund 8,5 Jahren profitieren Anleger von regelmäßigen Auszahlungen in Höhe 4,5 % bis 5,75 % p.a. Die Gesamtauszahlung beträgt laut Prospekt 204,1 %. Eine Beteiligung ist ab 20.000 USD möglich.

SERVICE INFORMATIONEN

Sie können alle erforderlichen Beitrittsunterlagen als PDF-Dateien herunterladen und online zeichnen. Auf Wunsch senden wir Ihnen aber auch alle Zeichnungsunterlagen per Post zu.

Unterlagen kostenlos anfordern

Hinweis

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Beschreibung/Kurzinfos:

Icon

Faktenblatt

Download 573.61 KB
Icon

Objektkurzinfo "70 & 80 at Fairview"

Download 10.19 MB

.

Beitrittsunterlagen:

Icon

Prospekt

Download 1.62 MB
Icon

Prospektnachtrag Nr. 01

Download 506.51 KB
Icon

Prospekt Anlage

Download 83.72 KB
Icon

WAI

Download 155.82 KB
Icon

Beitritt mit Beiblatt ab 28.05.2022

Download 739.09 KB
Icon

Jahresbericht 2021

Download 6.83 MB

.

Weitere Unterlagen:

Icon

Nettoinventarwert 2021

Download 401.57 KB

.

Ratings & Analysen:

Icon

Dextro Stabilitätsanalyse

Download 851.29 KB

.

Unter „Downloads“ finden Sie weitere Unterlagen!

Emittentin: UST XXV GMBH & CO. GESCHLOSSENE INVESTMENT KG
Art: Geschlossener Publikums-AIF
KVG: HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg
Verwahrstelle: Rödl AIF Verwahrstelle GmbH Steuerberatungsgesellschaft mit Sitz in Hamburg, Geschäftsanschrift Kehrwieder 9, 20457 Hamburg
Fondsvolumen: 78.750.000 USD
Zeichnungskapital: 75.000.000 USD
Agio: 3.750.000 USD
Fremdkapital: 0,00 USD
Einkunftsart: § 15 EStG Gewerbebetrieb

RISIKO- UND ERTRAGSPROFIL/WESENTLICHE RISIKEN

Mit der Anlage in der Investmentgesellschaft sind neben der Chance auf Wertsteigerung und Auszahlungen auch Verlustrisiken verbunden. Folgende Risiken können die Wertentwicklung der Investmentgesellschaft und damit das Ergebnis des Anlegers beeinträchtigen. Die beschriebenen Risiken können einzeln oder kumulativ auftreten. Bei negativer Entwicklung besteht daher das Risiko, dass der Anleger einen Totalverlust seines eingesetzten Kapitals und des Ausgabeaufschlages erleidet.

Investitionsrisiko

Die wesentliche Geschäftstätigkeit der Investmentgesellschaft besteht in der mittelbaren Investition in eine oder mehrere Immobilien. Da der Anleger nicht direkt, sondern mittelbar über die Investmentgesellschaft in die Immobilie/n investiert, hat er keinen unmittelbaren Einfluss auf diese und keinen direkten Anspruch gegenüber der Objektgesellschaft. Bei der Investmentgesellschaft anfallende Kosten können die Einnahmen übersteigen. Dies kann zu einer Minderung der erzielbaren Rendite führen und auch dazu, dass der Anleger das eingesetzte Kapital samt Ausgabeaufschlag nicht zurückerhält. Der Zeitpunkt etwaiger Auszahlungen kann nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden.

Liquiditätsrisiko

Die Investmentgesellschaft kann zahlungsunfähig werden oder in Überschuldung geraten, wenn sie geringere Einnahmen erzielt und/oder höhere Ausgaben tätigt als erwartet. Das kann zum Verlust der Einlage des jeweiligen Anlegers samt Ausgabeaufschlag führen, da die Investmentgesellschaft keinem Einlagensicherungssystem angehört.

Risiko aus dem Einsatz von Fremdkapital

Auf Ebene der Objektgesellschaft kann eine langfristige Fremdfinanzierung aufgenommen werden, die unabhängig von der Einnahmesituation der Objektgesellschaft zu bedienen ist. Durch den Einsatz von Fremdkapital kann ein sog. Hebeleffekt auf das jeweilige Eigenkapital entstehen, d.h. Wertschwankungen wirken sich stärker auf den Wert der Beteiligung aus. Dies gilt für Wertsteigerungen ebenso wie für Wertminderungen.

Währungsrisiko

Die Währung der Investmentgesellschaft, der Portfoliogesellschaft und der Objektgesellschaft ist der US-Dollar. Insbesondere erfolgen sämtliche Investitionen und deren Finanzierungen in US-Dollar. Die Kapitalanlage und alle Auszahlungen (auch durch bzw. an die Anleger) erfolgen auf der Basis von US-Dollar und enthalten daher aus Euro-Sicht ein Währungsrisiko.

Risiko aus Immobilieninvestitionen

Die Erträge der Investmentgesellschaft können sich verringern oder ausfallen, z.B. aufgrund

  • einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation der Mieter, sodass fällige Mietzahlungen und sonstige Verpflichtungen ggf. nicht mehr beglichen werden können;
  • von Baumängeln, Altlasten und/oder Instandhaltungs-/Umbaumaßnahmen, die zu außergewöhnlichen Aufwendungen und überplanmäßigen Kosten führen können;
  • eines Konjunkturabschwunges und einer ggf. damit verbundenen reduzierten Mieternachfrage, sodass ggf. erforderliche Anschlussvermietungen nur zu geringeren als den prospektierten Bedingungen oder gar nicht erfolgen können;
  • des Umstandes, dass der jeweilige Standort und die Immobilien aufgrund der weiteren Entwicklung von Umgebung, Demographie, Infrastruktur und Wettbewerb an Attraktivität verlieren können, sodass neben geringeren Mieten auch keine bzw. geringere Verkaufserlöse erzielbar sind.

Das Vorstehende würde zu höheren Kosten bzw. verminderten Erträgen führen und das Ergebnis des Anlegers negativ beeinflussen.

Illiquidität und beschränkte Handelbarkeit

Die Rücknahme oder Kündigung der Anteile ist nicht möglich. Eine Ver-äußerung der Beteiligung durch den Anleger ist insbesondere über sog. Zweitmarktplattformen grundsätzlich möglich, es besteht jedoch kein geregelter Zweitmarkt und zudem ist eine Zustimmung durch die Komplementärin für einen Verkauf nötig. Daher kann ein Verkauf ggf. nur mit großen Abschlägen oder unter starken Einschränkungen oder gar nicht möglich sein.

Da die Anleger mit dieser unternehmerischen Beteiligung ein langfristiges Engagement eingehen, sollten in die Anlageentscheidung alle in Betracht kommenden Risiken einbezogen werden, die an dieser Stelle nicht vollständig und abschließend erläutert werden können. Eine ausführliche Darstellung der Risiken ist ausschließlich dem Verkaufsprospekt im Kapitel 7 „Risiken“ zu entnehmen.

Diese Beteiligungen könnte Sie auch interessieren

NEWSLETTER

Wir informieren Sie wöchentlich über neue Emissionen oder aktuelle Fondsschließungen. Lesen Sie Beiträge von unabhängigen Finanzexperten und Fondsmanager. Oder informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen an den Finanzmärkten.

Datenschutz *

    Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.

    TELEFON

    02631 – 9773 0

    FAX

    02631 – 9773 11

    EMAILADRESSE

    info@FondsKompetenz.de

    TELEFON

    02631 – 9773 0

    FAX

    02631 – 9773 11

    EMAIL

    info@FondsKompetenz.de