Rückblick aller Publity Performance Fonds Nr. 1 – 7

Zunächst muss zwischen den NPL-Fonds Nr. 1 bis 5 unterschieden werden, die in sogenannte „non-performing Loans“ (=NPL, bedeutet nicht planmäßig zurückgezahlte Schuldenpapiere) investiert haben und den Publity-Fonds Nr. 6 bis 8, die in Immobilien investieren, die ursprünglich auf notleidenden Krediten basierten. Bei den NPL-Fonds Nr. 1 bis 5 also geht es um Kredite säumiger Schuldner, die nicht in der Lage waren, planmäßig ihre Schulden an ihre (Haus-)Banken zurückzuzahlen. Diese Kredite von Banken wurden von diesen „NPL-Fonds“ zu einem weit unter ihrem tatsächlichen Schuldenstand liegenden Kurs eingekauft, um die Bilanzen der Banken zu bereinigen (meist nur zu 7% des Kredites!).

Die Mitarbeiter der börsennotierten Publity AG, meist junge Juristen, wiederum setzten sich mit den Schuldnern in Verbindung, um ihnen mitzuteilen, dass sie ihre Bonität bei der Schufa wiederherstellen können, wenn sie zumindest einen Teil ihrer Schulden (z.B. 20%) an Publity zurückzahlen. Das Konzept funktionierte bis zum Jahr 2014 recht gut und der Fonds Nr. 1 konnte mit einer sehr kurzen Laufzeit von nur 3 Jahren eine recht ordentliche Rendite von ca. 11% p.a. nach IRR einfahren. Die Publity Performance Fonds Nr. 3 bis 5 (und ein kleiner Teil von Nr. 2) hatten jedoch ein anderes Problem: Die Neuregulierung der gesamten geschlossenen Fondsszene – aufgrund einiger Betrugsfälle von Initiatoren – führte zu einem Reinvestitionsverbot durch die BaFin (=Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht). So positiv die Neuregulierung war und ist, die ab Ende 2013 zu den sogenannten „alternativen Investmentfonds“ (=AIF) mit vielen sicherheitsrelevanten Komponenten (separate Depotbank und Kapitalverwahrstelle, Kontrolle sämtlicher Investitionen, etc.) führte, so negativ war sie für ältere, unregulierte Fonds, die plötzlich nicht mehr reinvestieren durften. Deren Gesamtrendite ging dadurch drastisch nach unten. Das betraf leider die Renditen der PP-Fonds Nr. 2 bis 5. Die Anleger in diese Fonds haben quasi nichts verloren (oder gewonnen), hätten sich aber deutlich bessere Performanceergebnisse für ihre Beteiligungen gewünscht.

Von diesem Reinvestitionsverbot waren die neueren PP-Fonds Nr. 6 bis 8 nicht mehr betroffen oder sie waren schon als AIF konzipiert wie die neueren PP-Fonds Nr. 7 und 8. Zudem haben die „Publity Performance-Fonds Nr. 6 bis 8“ ein wesentlich verbessertes Geschäftsmodell. Hinter den NPL- Krediten der neueren Fonds Nr. 6 bis 8 sind deutsche Immobilien als Sicherheit hinterlegt und fortan interessierte nicht mehr der Schuldner wie bei den PP-Fonds Nr. 1 bis 5, sondern es wurden nur noch die Immobilien bezogen auf Lage und Preis, Vermietung etc. analysiert und bei positiver Beurteilung in den Fonds hineingekauft. Auch hier ist Reinvestition für ein erfolgreiches Geschäftsmodell sehr wichtig, aber die Regulierung durch die BaFin ist ja seit Ende 2013 abgeschlossen und Reinvestitionen, die die Rendite steigern, sind wieder möglich. Bei schnellem Weiterverkauf mit entsprechendem Gewinn werden Gelder für neue Immobilien aus Bankenverwertung frei und dies erhöht die Rendite enorm.

Dies wurde insbesondere bei dem „Publity Performance Nr. 6“ hervorragend umsetzt, der bereits wieder 9 Immobilien an- und wieder verkauft hat und damit wieder in neue Objekte innerhalb der Gesamtlaufzeit von 5 Jahren investieren kann. Deshalb werden auch nur Immobilienobjekte von Banken in guter Lage und dafür aus heutiger Sicht sehr günstigen Preisen genommen, die relativ schnell mit hohem Gewinn weiterverkauft werden können.

Die Ausschüttungen dieser neueren Publity Performance – Immobilienfonds Nr. 6 bis 8 laufen alle planmäßig, bei allen wurden bereits zahlreiche Immobilien ge- und auch wiederverkauft.

 

Nachfolgend ein Überblick über die Entwicklung aller Publity-Performance-Fonds Nr. 1 bis 8:

Publity-Fonds Nr.:

Startjahr:

Rückflüsse:

Laufzeit:

Anmerkungen:
Publity Performance Nr. 1

2009

121,42 %

3 Jahre

planmäßig
Publity Performance Nr. 2

2010

111,74 %

4 Jahre

Teilweise vom Verbot betroffen
Publity Performance Nr. 3

2012

106,44 %

3 Jahre

Reinvestitionsverbot der BaFin
Publity Performance Nr. 4

2013

99,94 %

3 Jahre

Reinvestitionsverbot der BaFin
Publity Performance Nr. 5

2013

99,85 %

3 Jahre

Reinvestitionsverbot der BaFin
Publity Performance Nr. 6

2014

26,80 %

5 Jahre

Planmäßig, Topverlauf
Publity Performance Nr. 7

2015

4,0 % + FZ

5 Jahre

Planmäßig, FZ = Frühzeichnerbonus
Publity Performance Nr. 8

2016

0 %

5 Jahre

Planmäßig , noch 4 Jahre Laufzeit