Publity Performance Nr. 8 ist noch bis zum 30. Juni zeichenbar

„Jede Kapitalanlage erfordert eine Abwägung zwischen den Parametern Sicherheit, Rendite und Zeit. Der Publity Performance Fonds Nr. 8 gewährleistet maximale Sicherheit, echte Transparenz, hohe Rendite, in kurzer Zeit und stellt als AIF- Fonds ein Ausnahme-Investment dar.“*

 

*Quelle Zitat: Flyer Publity Performance Fonds Nr. 8

Deutsche Immobilien aus Bankenverwertung günstig einkaufen – Wertsteigerungspotentiale heben – mit Gewinn verkaufen!

Bereits zwei größere Gewerbeobjekte in Frankfurt und eingekauft – Zeichnungsfrist verlängert – Kein Publity-Anleger hat bis heute mit den Publity-Fonds Geld verloren! Das Prinzip „einfaches und klares Geschäftsmodell in deutschen Landen“ funktioniert!

Den meisten Anlegern sind die Publikumsfonds der börsennotierten Publity AG bekannt. Die ersten beiden „Publity- Fonds“ wurden bereits komplett abgewickelt. Während der Publity Performance Nr. (kurz: PP1) eine zweistellige Rendite von ca. 11% p.a. nach IRR erzielte, konnte der PP2 mit verkürzter Laufzeit nur eine Rendite von ca. 4,6% p.a. nach IRR erzielen. Hintergrund: Aufgrund der neuen gesetzlichen AIF-Regelungen in 2013 durfte der PP2 nicht mehr reinvestieren und hatte dadurch zwar eine verkürzte Laufzeit, aber dafür auch eine reduzierte Rendite. Dies trifft leider auch die beiden Fonds PP3 und 4, die aber alle über 100% Auszahlungen „landen“ werden. Ab dem PP5 ist das nicht mehr der Fall, die Fonds PP6 und PP7 konnten günstige Immobilien aus Bankenverwertungen erfolg- reich erwerben und es sieht so aus, dass ihre Rendite wegen der wieder möglichen Reinvestitionsmöglichkeit wieder deutlich höher sein wird.

Der aktuelle „alternative Investmentfonds“, kurz AIF, „Publity Performance Nr. 8“ hat wieder alle Möglichkeiten und kann aus dem Vollen schöpfen. Es wurden bereits zwei Objekte in Frankfurt und Leonberg günstig aus Bankenverwertung erworben. Der Vermietungsstand, momentan zwischen 70 und 85%, soll angehoben werden und die Objekte dann kurzfristig zu höheren Preisen wieder verkauft werden.

Das Ziel, erstklassige deutsche Immobilien aus Bankenverwertung in Ballungsgebieten (u.a. München, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg) zu erwerben, konnte bisher eindrucksvoll umgesetzt werden!