Lohnt sich die Lebensversicherung noch?

Lohnt sich die Lebensversicherung noch?

Immer niedrigere Beitragsgarantien und Senkungen des Garantiezinses machen die klassische Lebensversicherung immer unattraktiver. Welche Alternativen gibt es und für wen ist eine Lebensversicherung noch sinnvoll?

Bereits seit Jahren bereitet das niedrige Zinsniveau den Versicherungsgesellschaften Sorgen. Hinzu kommt nun die zuletzt stark gestiegene Inflation, die dann schnell zu einem negativen Realzins führt.
Anfang des Jahres zog die Allianz als deutscher Marktführer im Bereich der Lebensversicherungen die Reißleine und verabschiedete sich von der 100%igen Beitragsgarantie und bietet seitdem im Vorsorgeprodukt Perspektive maximal 90 % Beitragsgarantie an. Zahlreiche weitere Versicherungsgesellschaften folgten und kürzten ebenso die Beitragsgarantien. Zum Jahreswechsel steht nun eine weitere drastische Änderung für die lange Zeit äußerst beliebte Lebensversicherung an: Der Garantiezins wird noch weiter reduziert von 0,9 % auf 0,25 %. Damit wird klar: Die klassische Lebensversicherung, die lediglich in das Sicherungsvermögen (früher Deckungsstock genannt) der jeweiligen Versicherungsgesellschaft investiert, ist nicht mehr rentabel.
Zur Erläuterung: Das Sicherungsvermögen ist das Vermögen der Versicherungsgesellschaft, welches die Ansprüche der Versicherungsnehmer, also der Kunden, gewährleisten soll. Dementsprechend kann die Versicherungsgesellschaft dieses Vermögen auch nur äußerst konservativ anlegen, um keine zu großen Risiken einzugehen.

Auch wenn zahlreiche Versicherungen keine vollständige Kapitalgarantie mehr anbieten, kann es für den einen oder anderen dennoch eine interessante Lösung sein, eine bestimmt Summe in Form einer Lebensversicherung anzulegen. Eben dann, wenn zumindest für den Teil des Geldes explizit eine Absicherung gewünscht ist! Auch wenn die Renditen hier nicht außergewöhnlich hoch sind, ist es doch eine Alternative zum Festgeldkonto, auf dem Gelder über Jahre hinweg möglichst sicher verwahrt werden sollten, aber nunmehr keine Zinsen abwerfen bzw. für die nun Verwahrentgelte verlangt werden. Sprechen Sie uns gerne an und wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot!

Alternative zu Festgeld und Lebensversicherung: PCI – Depot konservativ

Nicht nur bei den Versicherungsgesellschaften, sondern auch bei uns führt die aktuelle Situation an den Zins- und Kapitalmärkten zu Änderungen. Unsere bisherigen Strategien in den „PCI – Depots“, also unserer fondsbasierten Vermögensverwaltungen, verpassen wir nun nochmal einen Feinschliff und werden diese noch klarer voneinander abgrenzen. Gerade unser PCI – Depot konservativ wird zukünftig noch fokussierter auf sicherheitsbewusste Anleger eingehen und konzentrierter in konservative Anlagen investieren. Wir gehen damit auf zahlreiche Kundenwünsche ein, die eine Alternative zum bisherigen Festgeldkonto suchen. Im Fokus steht hierbei der Kapitalerhalt über einen Zeitraum von rund 2 – 3 Jahren und die Erwirtschaftung einer Rendite, die über dem Zinsniveau von Festgeldanlagen bei Banken liegen. Derzeit befinden wir uns in den letzten Zügen der Ausarbeitung dieser Strategie bevor sie im PCI – Depot konservativ umgesetzt wird.

Interessieren Sie sich bereits jetzt für das neu ausgerichtete PCI – Depot konservativ? Dann kontaktieren Sie uns über den folgenden blauen Button!