HEH Madrid – Flugzeugfonds Nr. 18 in Rekordzeit platziert!

Das renommierte Emissionshaus HEH konnte seinen aktuellen Flugzeugfonds Nr. 18, „HEH Madrid“ in nur wenigen Tagen platzieren! Dieser Platzierungsgeschwindigkeit-Rekord – wie in „alten“ Tagen früherer Sachwert-Beteiligungen – ist allerdings kein Wunder, denn fast ein Jahr mussten die Fans der HEH – Regionalfliegerlinie auf ein neues Produkt warten.

Warum ist diese Serie so gefragt?

Der Marktführer für das Regionalflugzeugsegment, das Hamburger Emissionshaus (HEH), beweist bei allen Fonds seiner HEH-Flugzeugserie mit einem bewährten und durchschlagenden Sicherheitskonzept die Praxistauglichkeit dieser Beteiligungen. ALLE 17 Vorgängerfonds haben mit vorgezogenen Ausschüttungen und einer höheren Liquidität als geplant bereits voll überzeugt!

Mit „HEH Madrid“  investierte der Anleger in ein neues, mit modernster Technologie ausgestattetes Regional-Mittelstreckenflugzeug für 100 Passagiere vom Typ CRJ 1000 von Bombardier.

Das gesamte Darlehen wird innerhalb des 10jährigen Erstleasingvertrages mit Air Nostrum zurückgeführt, ermöglicht durch einen geringen Fremdkapitalanteil von unter 50% mit Turbo-Tilgung. Kein anderer Flugzeugfonds tilgt schneller! „HEH Madrid“ wurde bereits Ende September abgeliefert und kann deshalb mit einer sofort beginnenden Auszahlung von 7,5% p.a. (1,8725% pro Quartal), steigend bis auf 15% p.a., starten! Und zwar dank einer AfA-Laufzeit von 12 Jahren, über die der Flieger abgeschrieben wird, nahezu steuerfrei!

Und „Last but not least“ zum dritten Punkt, dem Flugzeugtyp: Dass sich ein Regionalflugzeug mit mehreren 100 potentiellen Käufern besser verkaufen lässt als ein A-380 mit ca. 10 potentiellen Käufern steht ebenfalls außer Frage!