Genussrecht deutsche Zukunftsenergien

Wir haben Ihnen das Genussrecht vor zwei Wochen vorgestellt. Per heute wurden bereits 60% dieses Genussrechtskapitals platziert.

Das Besondere an dem Produkt ist die Zinssicherungsgarantie des Reconcept-gründers Volker Friederichsen, der seinen Windkraftprojektierer PNE vor einigen Jahren für ca. € 90 Mio. an einen börsennotierten Konzern verkaufen konnte. Seine Vermögens-GmbH, die diese Garantie gibt, hält ein Stammkapital von € 30 Mio.. Das Genussrechtskapital von insgesamt 5,0 Mio. Euro ist für den Ankauf von Erneuerbaren Energieprojekten der Reconcept Gruppe vorgesehen. Die Projekte selbst werden in einem frühen Stadium erworben, weiter vorangetrieben und im Ready-to-build-Status gewinnbringend weiter veräußert, entweder an institutionelle Investoren oder ggf. an eine der Reconcept Beteiligungsgesellschaften wie beispielsweise den RE 09 Windenergie Deutschland.

Was sind die genauen Investitionsziele bzw. nach welchen Investitionskriterien werden die Gelder aus den Genussrechten genutzt? Dies sind ausschließlich Projekte nach dem alten Fördertarif! Der Länderfokus beschränkt sich auf Windenergie in Deutschland und Finnland. In Kanada wird neben Windenergie auch in Wasserkraft investiert. FondsKompetenz.de konnte eine Wasserkraftanlage vor kurzem in Vancouver persönlich mit Reconcept besichtigen. Dieser Energie gehört die Zukunft, das Land Kanada gilt als sehr wirtschaftsstark und stabil. Fazit: Als Portfolio-Beimischung und wenn man dem Initiator Reconcept vertraut, der immerhin schon 18 Jahre Grünstromerfahrung hat, kann man dieses Genussrecht mit quartalsweisen Ausschüttungen von 6,5% p.a. zeichnen!