Fondak – Deutschlands ältester Aktienfonds wird 70

Fonds-Sparpläne für Kinder und Jugendliche ab € 25,- monatlich – ein besonderes Angebot bis 26. Februar 2021

Foto: shutterstock.com |353607437 | hywards

als erster deutscher Aktienfonds wurde der Fondak (anfänglicher Name: Fonds für deutsche Aktien) im Jahr 1950 aufgelegt. Seine Ursprungsidee hat bis heute nicht an Relevanz verloren: Mit kleinen Beträgen – oder auch mit großen – eine breit gestreute Beteiligung an deutschen Unternehmen ermöglichen. Seine Entwicklung seit Auflage kann sich, trotz Schwankungen und zahlreicher Krisen, mit mehr als 10 Prozent pro Jahr oder 80.000 Prozent über den gesamten Zeitraum sehen lassen.
Lange bevor 1988 der DAX als deutscher Leitindex eingeführt wurde, bot der Fonds An­legern die Möglichkeit breit gestreut in deutsche Top­Werte zu investieren. Ein von der Börsenzeitung seit 1959 berechneter Index ermöglicht den Vergleich.

Aktives Management hier klar besser als der Index.

Der in der nebenstehenden Grafik gezeigte Zeitraum von rund 60 Jahren zeigt eines deut­lich: Das langfristige Anspa­ren und Durchhalten von Schwankungsphasen hat sich bewährt und wird sich auch künftig bewähren. Wer Zeit mitbringt, hat bereits einen soliden Grundstein für den erfolgreichen Vermögensaufbau gelegt. Und wer für Kinder und Enkel spart, braucht Krisen kaum fürchten.

In 60 Jahren wurden aus 1.000 in den Fondak investierten Euros fast 80.000,- €! Der DAX schaffte „nur“ rund 30.000,- €. Zeit und die richtige Anlage sind ein Garant für Erfolg. (Quelle: Der Finanzberater 12/ 2020)

Fonds-Sparpläne für Kinder und Jugendliche – ein besonderes Angebot von Fondskompetenz.de!

Ein ak­tueller Bankenvergleich zeigt, worauf es bei einem monatlichen 50 Euro-Sparplan ankommt: Auf Kosten und die richtigen Fonds. Filialbanken wie Commerzbank oder HVB aber auch Di­rektbanken wie ING, Flatex oder S-Broker berechnen bei einer Sparsumme von 600 Euro im Jahr zwischen 9 und 33 Euro Kosten. Und das ohne zu beraten. Es ist allerdings wichtig, das Kleingedruckte zu lesen, gerade wenn es um ETF-Sparpläne geht. Hier ist die Auswahl der Titel entscheidend. Pro Sparplanausführung werden zudem feste Gebühren verrechnet.

Unser Angebot für 2021:

  • Kostenlose Depotführung: Bis zum 18. Lebensjahr wird das Depot komplett kostenfrei geführt. Sie können über einen persönlichen Online-Zugang den Verlauf verfolgen.
  • Breite Fondsauswahl: Aktive Fonds bieten einen Mehrwert, wenn man die Richtigen auswählt. Hier ist Beratung wichtig.
  • Beratung und keine Kosten – unser Beitrag für die Vermögensbildung für alle unter 18 Jahren begrenzt bis zum 26. Februar 2021! Wir reduzieren hier dauerhaft die Ausgabe­aufschläge um 100 % für Sparpläne Minderjähriger, wenn diese bis zum 26.02.2021 gestartet werden.
  • Geringe Mindestsparrate: Ab 25 Euro Vermögen aufbauen.